Startseite | Impressum | AGB | Widerrufsrecht | Kontakt | Sitemap
Sie sind hier: Startseite » Social-Media-Blog

Facebook entwickelt eigenen App-Store

Facebook App Center


Nun will auch Facebook mit seinem neuen "App Center" im Geschäft mit den mobilen Apps mitmischen und den bisherigen Platzhirschen Apple und Google Konkurrenz machen. Nutzern des sozialen Netzwerks soll mit dem App Center eine zentrale Anlaufstelle zum Finden und Installieren von Facebook Apps geboten werden. Über das App Center sollen künftig auch kostenpflichtige Facebook Apps angeboten werden.

Milliardengeschäft mit Facebook Apps

Bisher ist Apple mit seinem App Store noch der Spitzenreiter, wenn es um den Verkauf von mobilen Apps geht. Google folgt mit seinem Play-Store für das noch weiter verbreitete Android Betriebssystem knapp dahinter. Das Facebook Marketing möchte nun mit dem App Center nun dem Erfolg der beiden nacheifern und im waschsenden Mobilmarkt endlich Geld verdienen. Apps gab es ja bei Facebook schon länger, doch mit der neuen Vertriebsplattform will das Unternehmen erstmals Facebook Apps auch verkaufen. So wird es -ähnlich wie im App Store von Apple- externen Firmen künftig erlaubt sein, ihre Programme über die Plattform von Facebook zu verkaufen. Schließlich hat Apple mit seinem App Store gezeigt, dass mit den kleinen Programmen jedes Jahr Milliarden verdienen lassen. Da will das Facebook Marketing natürlich nicht zurückstehen und streicht ebenfalls 30 Prozent von jeder verkauften App als Gebühr ein. Die Frage wird nur sein ob Facebook mit seinem neuen Store nicht zu spät dran ist. Der Vorteil liegt in jedem Falle darin, dass die Facebook Apps sowohl für das Betriebssystem IOS von Apple wie auch für das Google Betriebssystem Android erhältlich sein werden. Dies ist jedoch auch logisch, da das soziale Netzwerk natürlich auch auf möglichst vielen mobilen Geräten laufen soll. Je nachdem mit welchem Betriebssystem ein Nutzer in das App Center kommt, werden ihm die zur Verfügung stehenden Facebook Apps angezeigt.

Facebook setzt auf seine Nutzer

Etwa 900 Millionen Nutzer hat Facebook derzeit weltweit. Knapp die Hälfte davon nutzen das soziale Netzwerk über ein mobiles Gerät. Da wird schnell klar, welches Potenzial sich hier ergibt. Wie das Facebook Marketing mitteilte, wolle das Unternehmen dabei auf eine hohe Qualität der angebotenen Apps achten. Ähnlich wie im App Store von Apple sollen neue Anwendungen streng kontrolliert werden. Zudem baut Facebook ein Bewertungssystem für seine Nutzer auf. Apps mit schlechten Bewertungen sollen über das App Center nicht gezeigt werden. Dazu sollen alle angebotenen Programme eine möglichst einfache Benutzerführung sowie eine strenge Trennung von Werbung und Inhalt bieten. Nach Angaben des Facebook Marketing soll das App Center in den nächsten Wochen eröffnen.

Kommentare erwünscht:

0 Kommentare